Inbetriebnahme des Hochbehälters in Gottmannshofen, Stadt Wertingen


Publiziert 21. September 2018

Nach ca. 2 Jahren Planungszeit und weiteren 2 Jahren Bauzeit, wurde der Hochbehälter Gottmannshofen in der Nacht vom 12.09.2018 auf den 13.09.2018 gegen 23:30 Uhr in Betrieb genommen und gleichzeitig an das Versorgungsnetz angeschlossen.

 

Die insgesamt 900 m³ Speichervolumen stehen damit den Ortsteilen Bliensbach, Reatshofen und Gottmannshofen der Stadt Wertingen zur Verfügung. Dieses Volumen teilt sich auf zwei freistehende Edelstahlbehälter mit jeweils 450 m³ Volumen auf. Dabei besitzt ein Behälter, der durch ein patentiertes Schweißverfahren hergestellt wurde, einen Durchmesser von ca. 9,2 m und eine Mantelhöhe von ca. 6,2 m. Zusammen mit der natürlichen und schlichten Holzfassade passt sich das in Massivbauweise hergestellte Bauwerk der Umgebung an und stellt gleichzeitig die Wasser- und Löschwasserversorgung der Ortsteile sicher.

 

Der seit ca. 60 Jahren bestehende, erdüberdeckte Gegenbehälter mit einem Volumen von 500 m³ weicht dem modernen Wasserspeicher, der fortan als Durchlaufbehälter betrieben wird. Eine Besonderheit der modernen Speicheranlage ist die halbautomatische Reinigungseinrichtung. Diese ist nach den strengen Hygienevorgaben für die Trinkwasserversorgung entwickelt wurde. Die Reinigung der beiden Behälter erfolgt auf Knopfdruck von Innen.

 

Für die Inbetriebnahme mussten die Behälter desinfiziert und durch das Gesundheitsamt freigegeben werden. Durch die notwendigen Umschlussarbeiten mussten in der Nacht ab ca. 20 Uhr die entsprechenden Ortsteile kurzfristig vom Netz genommen werden.